Unsere Partner und Sponsoren:

Aktuelles

Auf dem Bild v.l. Markus Hibler (U13), Roland Perchtold (U13), Sebastian Hain (U11), Tobias Mayr (U11), Leo Böck (U17), Uli Greinwald (U13)

Raistinger Jugendtrainer verlängern ihre C- bzw. B-Lizenz

 

Vergangene Woche machten sich 6 Jugendtrainer des SV Raisting auf in die Sportschule nach Oberhaching, um dort 3 Tage lang ihre C- bzw. B-Lizenz turnusmäßig zu verlängern. Zusammen mit gut 20 Trainern aus ganz Bayern wurden sie von der renommierten Fußballlehrerin und Co-Trainerin der Deutschen U17 Damen Nationalmannschaft Friederike „Fritzy“ Kromp in basis-technischen Grundlagen und taktischen Spielformen im Jugendfußball geschult. Dabei wurde sowohl in theoretischen, als auch praktischen Übungsformen das Wissen aufgefrischt und durch neue Aspekte aus dem leistungs- aber auch breitensportorientierten Fußball angereichert. Bei der Spielbeobachtung eines U13 BOL-Spiels analysierten die Teilnehmer das Aufwärmprogramm, sowie das Coachingverhalten beider Trainer während des Spiels und diskutierten ihre Erkenntnisse im Anschluss an das Spiel mit den Trainern.

TM

RESPEKT - kein Platz für Rassismus
wird bem SV Raisting gelebt!

 

Unter diesem Motto findet am 8.Juli 2017 - Beginn 13:00 Uhr ein Fußballspiel zwischen dem iku (interkulturelle Treffpunkt des Unterstützerkreises Asyl im Oberland) und der 2. Herrenmannschaft des SV Raisting in der Raiffeisenarena statt.
Die Mannschaft des "iku" setzt sich aus Flüchtlingen, die aus

Syrien, Afghanistan, Nigeria, Eritrea, Pakistan, Irak,Iran, Uganda, Senegal, Mali, Somalia, Russland und dem Kongo kommen, zusammen. Die meisten Asylsuchenden und Flüchtlinge besuchen inzwischen irgend eine Art der Schule oder erlernen einen Beruf und befinden sich in Ausbildung; manche haben auch schon feste Arbeit gefunden.Die zwischen 20 und 30 Jährigen sind großteils anerkannt und leben bereits in eigenen Wohnungen. Der Unterstützerkreis aus Peissenberg bietet unter anderem Deutsch- und Mathematikkurse an und steht den Asylsuchenden und Flüchtlingen mit Rat und Tat zur Seite.

 

Raistings Bürgermeister Martin Höck wird vor Spielbeginn ein paar einleitende Worte an alle richten. Landrätin Andrea Jochner-Weiß musste leider aus privaten Gründen absagen, übermittelte aber nachfolgende Zeilen:

 

"Gegenseitiger Respekt gehört zu den Grundpfeilern unserer Gesellschaft. Deshalb sollten wir alle unsere Gegenüber so behandeln, wie auch wir behandelt werden möchten!

Gerade im Sport ist ein faires Miteinander entscheidend. Wenn man aus dem Teamsport kommt, weiß man sehr schnell, dass gegenseitiger Respekt und Toleranz der entscheidende Faktor im Wettkampf sind. Alle Sportler akzeptieren die gleichen Regeln, bilden gemeinsame Teams und messen sich anhand ihrer Leistungen. Der Sport bietet vielfältige Möglichkeiten, einander kennenzulernen, Vorurteile abzubauen und das selbstverständliche Miteinander zu leben.

Deshalb bedanke ich mich ganz herzlich beim RESPEKT BOTSCHAFTER  Wacky Hain, der das Freundschaftsspiel mit anerkannten Flüchtlingen vom iku Peißenberg und der 2. Mannschaft des SV Raisting in der Raistinger Raiffeisen Arena organisiert und somit die Integration sowie den gegenseitigen Respekt nicht nur unterstützt, sondern lebt. Ich wünsche dem Spiel Teamgeist, Fairplay, Respekt und Spaß!" (Landrätin Andrea Jochner-Weiß)

Der SV Raisting freut sich auf zahlreiche Zuschauer aus dem ganzen Landkreis. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

2. ERIMA Fußball Camp des SV Raisting

 

Für begeisterte Jungs und Mädchen der Jahrgänge 2005 bis 2011 bietet der SV Raisting in Zusammenarbeit mit der Fußballschule des ehemaligen KSC-Profis Helmut „Helle“ Hermann einen Traumstart in die Sommerferien. Zeugnisse und Schultaschen werden erst einmal weggepackt, wenn es zwischen dem 04. Und dem 06. August 2017 auf dem gepflegten Rasen der Raiffeisen-Arena drei Tage „Fußball satt“ gibt. Da eine Vereinszugehörigkeit keine Teilnahmebedingung darstellt, steht das Angebot auch für Kinder und Jugendliche offen, die keinem Verein angehören oder die von anderen Vereinen kommen. Somit kommt es beim Sommer-Camp in Raisting auch immer zu neuen Begegnungen und Bekanntschaften mit Altersgenossen, die alle durch eines verbunden sind: Den Spaß am Fußball. Spaß steht ohnehin im Vordergrund der Veranstaltung. Die mit langjähriger Erfahrung ausgestatteten Fußballtrainer setzen auf ein altersgerechtes Training, bei dem Technik und Koordination spielerisch vermittelt werden. Die Trainingsgestaltung richtet sich nach aktuellen Erkenntnissen des Jugendfußballs und die Inhalte werden vom 129maligen Bundesligaspieler ausgesucht und mit den Trainern des SV Raisting durchgeführt. Höhepunkt des dreitägigen Fußballspaßes sind ein großes Abschlussturnier und ein „Come-Together“ mit den Eltern. Erstmals wird in diesem Jahr ein spezielles Torwart-Training angeboten. Im Preis von 59 EUR pro Kind sind alle Getränke,  Mittagessen und ein Trikot von ERIMA enthalten.

Infos und Anmeldungen im Internet unter www.sv-raisting-fussball.de oder per E-Mail an fussballcamp@sv-raisting-fussball.de

Ex- Landesligaspieler Widmann + Frühholz übernehmen Raistinger U15-Junioren

Markus Widmann (Foto li.) und Martin Frühholz (Foto re.) gehörten jahrelang zu den Leistungsträgern der 1. Mannschaft des SV Raisting in der Landesliga. Nach Kreuzbandrissen mussten beide die Fußballschuhe an den Nagel hängen. Nun kehren beide als Duo nach Raisting zurück und werden ab der neuen Saison 2017/2018 die U15-Junioren des SV Raisting trainieren. „Wir freuen uns auf die neue Aufgabe und sind überzeugt mit den Jugendlichen viel Spaß beim Fußball zu haben und die Jungs sportlich und inhaltlich weiterzubringen“ so Markus Widmann. Die U15-Junioren des SV Raisting stehen zur Winterpause ohne Punktverlust an der Tabellenspitze der Kreisklasse und peilen den Aufstieg in die Kreisliga an. Der aktuelle U15-Trainer Thomas Müller wechselt zum Saisonende zu den U17-Junioren. U17-Trainer Chris July steigt in die U19 auf. Zielsetzung der Jugendleitung ist es, in zwei bis drei Jahren die Mannschaften U13, U15, U17 und U19 wieder in die höchste Liga des Kreis Zugspitze zu bekommen.

Die sehr erfolgreiche Spielgemeinschaft mit dem FC Greifenberg wird auch in der neuen Saison fortbestehen und weiter intensiviert. Das U15-Trainerteam wird komplettiert durch Martin Sedlmeier vom FC Greifenberg und dem Raistinger Urban Schaidhauf als Torwarttrainer.

Talentierten und motivierten Spielern des Jahrgangs 2003/2004 bieten die neuen Trainer an, ihr Können in einem Probetraining unter Beweis zu stellen.

Anmeldungen unter: jugendleiter@sv-raisting-fussball.de

v.l. Herbert Weichart; Hermann Pinegger, Remigius Happach

SV Raisting gratuliert zum 80igsten
 

Am vergangenen Dienstag, den 8. November konnte das Ehrenmitglied des Raistinger Sportvereins, Hermann Pinegger, seinen 80igsten Geburtstag feiern. Dazu gratulierten der Vorstand Remigius Happach und der Fußball-Abteilungsleiter Herbert Weichart im Kreis der Familie dem langjährigen Platzwart recht herzlich. Hermann Pinegger war als Fußballer im Verein aktiv. Er ist besonders als Platzwart durch seine jahrzehntelange, professionelle und leidenschaftliche Pflege der Rasenplätze des Sportvereins weit über die Grenzen unseres Landkreises hinaus bekannt geworden. Die Vereinsvertreter würdigten bei dieser Gelegenheit einmal mehr diesen Einsatz und wünschten dem rüstigen und vielseitig interessierten Jubilar alles Gute, Gesundheit und Glück für die Zukunft.

RH

Markus Ansorge übernimmt die 1. Mannschaft in der Landesliga beim SVR

 

Der SV Raisting hat nach dem Rücktritt von Peter Bootz seine Suche nach einem neuen Trainer zügig abgeschlossen. Markus Ansorge übernimmt mit sofortiger Wirkung den Landesligisten als Cheftrainer.

 

Markus Ansorge passt genau in das von uns bei der Suche nach einem neuen Trainer erstellte Profil. Er verfügt über sehr hohe Fachkompetenz, ist ein gleichermaßen reflektierter wie akribischer Trainer und Verfechter eines offensiven Fußballstils. Dazu genießt er einen exzellenten Ruf als Entwickler und Ausbilder von jungen Spielern. Wir freuen uns sehr, dass es uns gelungen ist ihn für uns zu begeistern.


„Wir sind sicher, dass er die erfolgreiche Arbeit von Peter Bootz fortsetzen wird.“, sagt Herbert Weichart, Abteilungsleiter des SV Raisting.

 

 

 

 

 

Markus Ansorge im Porträt:

 

Privat:
Am 22.11.1966 geboren, hat 2 Kinder (Sohn 16 + Tochter 26) und lebt glücklich liiert in Peiting. Hauptberuflich arbeitet er als Qualitätsleiter bei der Firma Hoerbiger in Altenstadt. Seine Hobbys außer Fußball sind Mountainbiken, Skirollern und Skaten.

 

Aktive Karriere:
1979 – 1984        D-A Junioren TSV Peiting (Kreisliga)

1984 – 2003        1. Mannschaft des TSV Peiting (Kreis- u. Bezirksliga)


Trainerlaufbahn:
2003                   Erwerb der heutigen Trainer B-Lizenz
2003 – 2005        TTC Birkland (A-Klasse/Kreisklasse)
2005 – 2007        A-Jugend TSV Peiting (Kreisliga)
2007 – 2012        TSV Peiting 2 (A-Klasse/Kreisliga)
2012 – 2013        TSV Peiting 1 (Bezirksliga)
2014                   Erwerb der DFB-Elite-Jugend-Lizenz
                          DFB-Stützpunkttrainer am Stützpunkt Garmisch

2013 – 2016        U14 – U17 TSV Peiting (Kreisliga)                            

(hi.li.) Jörg Held, (hi.mi) Michael Gehring, (hi.re.) Werner Hibler, (vo.li.) Verena Stechele, (vo.re.) Felix Cabell

SV Raisting übergibt Spende an die Tabaluga Kinderstiftung

 

Am Sonntag wurde durch die Jugendleitung Werner Hiebler und Michael Gehring,  des SV Raisting ein Scheck in Höhe von 750,-- € an Jörg Held von der Tabaluga Kinderstiftung aus Peißenberg übergeben. Das Geld, dass aus dem Torwandschießen- Wettbewerb beim Raiffeisencup 2016 stammt, kommt der Kindergruppe „Bergpiraten“ zu Gute.
Auch den Gewinnern vom Torwandschießen wurden die Preise übergeben. Verena Stechele aus Raisting (im Bild links) bekam 2 Eintrittskarten für das Spiel FC Bayern gegen FC Ingolstadt 04, Felix Cabell aus Erling 2 Eintrittskarten FC Bayern gegen den 1.FC Köln. Dem dritten Gewinner, Jonas Sandner aus Peiting werden die zwei Eintrittskarten zu einem späteren Zeitpunkt übergeben, da er sich gerade im Urlaub befindet.

DFB-Mobil machte Halt in Raisting

 

Großer Spaß für den Nachwuchs, ein lehrreicher Vortrag für die Jugendtrainer: Am Dienstag, 16.02.2016 besuchte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) den SV Raisting. Möglich wurde der Termin durch das Projekt „DFB-Mobil“. Seit 2009 fahren bundesweit 30 DFB-Mobile direkt zu den Fußballvereinen in ganz Deutschland. Inzwischen haben weit über 19.000 Besuche stattgefunden. Mit seinen Fahrzeugen – bis unters Dach vollgepackte Kleintransporter – fährt der DFB bundesweit bis an die Eingangstür der Turnhallen und  Vereinsheime und somit direkt an die Basis. Ziel ist es, den Nachwuchstrainern direkt und unkompliziert praktische Tipps zu geben. Der Besuch des DFB-Mobils in Raisting hatte zwei Schwerpunkte. Zum einen Praxistipps für ein modernes Kinder- und Jugendtraining, bei dem die F-Jugend des SVR aktiv am Demonstrationstraining teilnahm. Das Training dauerte etwa 70 Minuten. Ein Vortrag zu verschiedenen aktuellen Themen des Fußballs, z.B. Trainer-Qualifizierung und Informationsbeschaffung fürs Jugendtraining bildete den zweiten Baustein beim Etappenstopp des DFB-Mobils in Raisting. Nach fast drei Stunden ging die Fahrt der DFB-Mobil-Teamer weiter.

WH

Fotos: DH