Spielberichte Saison 2015/16

Samstag, 23.07.2016:  G1 wird Achter beim heimischen Raiffeisen-Cup

 

Zum Saisonabschluss trafen sich am Wochenende traditionell neun G1-Teams zum Raiffeisen-Cup in Raisting. Dabei startete die heimische Mannschaft sehr respektabel und erreichte ohne ihren verletzten Top-Scorer Jannis Hohenester drei Unentschieden gegen den TSV Peiting (1:1), den TSV Peissenberg und den TSV Tutzing (je 0:0). Vor allem die Defensivleistung der gesamten Mannschaft war in diesen drei Spielen beeindruckend. So gab es für die Gegner meist kein Vorbeikommen an unseren glänzenden Verteidigern Jonas Hibler, Jonas Kügler und Fabian Stöger, was natürlich auch daran lag, dass diese vorbildlich von den einsatzfreudigen Mittelfeldspielern Simon Matz, Alexander Merkl, Vincent Fischer, Billy-Ray Schmidt und Torben July unterstützt wurden. Entwischte dem Bollwerk dennoch mal ein gegnerischer Spieler, so entschärfte Torhüter Simon Lederer einige stark geschossene Bälle mit teuflischen Reflexen. Im Sturm waren die beiden unermüdlichen Raistinger Dauerbrenner Julius Jellonek und Luca Kammerl, der auch die beiden Tore gegen Peiting und Finning erzielte, stets präsent und gefährlich. Das Dumme ist nur, dass man im Fußball mit vielen Unentschieden – und sind sie noch so überzeugend herausgespielt – nicht sehr weit kommt. So waren die Raistinger schließlich nach einer hart umkämpften 1:3-Niederlage gegen den TSV Finning in einer sehr ausgeglichenen 5er-Gruppe Vierter und trafen im Platzierungsspiel um den 7.Rang auf den TSV Utting. Hier konnte man wieder einige gute Chancen nicht nutzen und verlor gegen clevere und starke Gäste mit 0:1.

Am Ende stand dann zwar ein 8.Platz, dennoch muss man den Raistinger Jungs für ihren tollen Einsatz ein dickes Lob aussprechen. Spielerisch und kämpferisch war der Raiffeisen-Cup nochmal ein gelungener Saisonabschluss. So wurde auch im Anschluss zusammen mit zahlreichen Eltern, Großeltern und Geschwistern bis spät in die Nacht das großartige Jahr und die Oberlandliga-Meisterschaft gefeiert.

FL

Samstag, 23.07.2016:  G2 mit gerechtem Remis gegen die SG am See

 

Auch die G2 hatte im Rahmen des  Raiffeisen-Cups in Raisting noch einmal ein packendes Duell. In einem mitreissenden Freundschaftsspiel trennte man sich von den altbekannten  Freunden der SG am See mit einem leistungsgerechten 1:1.

Bei teils strömenden Regen spielte man auf dem etwas größeren Platz vor zahlreichen frenetisch anfeuernden Fans mit sieben Feldspielern und einem Torwart. Im großen Raistinger 13er-Kader (!!!) wurde viel durchgewechselt.

Wieder einmal mit einer tadellosen Leistung gab der großartige Torhüter Sebastian Huber dem Team zusammen mit den zweikampfstarken G2-Hünen Fabian Stöger und Leonhard Evans einen stabilen Rückhalt. Dabei setzten sich auch die Mittelfeld-Strategen Julius Jellonek, Jakob Mayr und die stark spielende Debütantin Hanna Hibler in einigen brenzligen Situationen sehr mannschaftsdienlich ein. Unsere dribbelstarken Sturm-Künstler Pius Staltmayr, Ben Pscheid und Leander Haas sorgten immer wieder mit wunderbaren Aktionen für große Aufregung im gegnerischen Strafraum. Unberechenbar und wieselflink bereicherten zudem die G2-Youngsters Lukas Hibler, Ben Stöger, Tim Stöver und Clara Lederer - positionsungebunden mit allen Freiheiten ausgestattet - durch teils äußerst kreative Laufwege das Raistinger Spiel. Schließlich war es Fabian Stöger, der kurz vor der Pause das vielumjubelte 1:0 für die roten Teufel erzielte. Doch unsere Freunde von der SG am See kämpften fulminant zurück und schafften in der 2.Halbzeit den 1:1-Ausgleich, bei dem Sebastian Huber den scharf geschossenen Ball zwar tatsächlich noch fangen konnte, was jedoch – auch ohne Torlinientechnik deutlich sichtbar – erst hinter der Linie gelang. Im Folgenden entwickelte sich eine packende Schlussphase, in der beide Mannschaften noch Chancen auf den Siegtreffer hatten. Es blieb aber unterm Strich beim leistungsgerechten 1:1.

Unter großem Applaus fand zum Abschluss das traditionelle Siebenmeterschießen statt wonach jeder Akteur noch sein wohlverdientes Gummibärchen erhielt. Außerdem gab es für alle tolle Pokale.

Unser Kader:

Tor:                      Sebastian Huber

Abwehr:              Fabian Stöger, Leonhard Evans

Mittelfeld:             Julius Jellonek, Hanna Hibler, Jakob Mayr

Sturm:                  Leander Haas, Pius Staltmayr, Ben Pscheid

Allgegenwärtig:   Clara Lederer, Tim Stöver, Lukas Hibler, Ben Stöger

FL

Samstag und Sonntag, 16.-17.07.2016:  G-Jugend erreicht Platz 21 beim Staffelsee-Cup

Mit einem 21.Platz beendete die Raistinger G-Jugend ihre Teilnahme am wunderbar organisierten Staffelsee-Cup in Murnau.

Der erste Turniertag war vom Einsatz her sehr ordentlich. Leider konnte man einige gute Chancen nicht in Tore ummünzen, weshalb man schließlich in einer äußerst starken 6er-Gruppe Platz 5 belegte. Dabei verlor man gegen den TSV Eching, den TSV Rain und den TSV München-Solln jeweils mit 0:2 und hielt auch beim 0:3 gegen den späteren Turniersieger vom SV Waldperlach München gut mit.  Gegen den TuS Geretsried erlangten die Raistinger in einem spannenden Spiel durch Tore von Luca Kammerl und Jannis Hohenester ein 2:2-Remis.

Die Abwehrspieler Fabian Stöger, Simon Matz, Billy-Ray Schmidt und Jonas Hibler machten es den Gegnern immer wieder schwer zu Chancen zu kommen. Im Mittelfeld rackerten Julius Jellonek Torben July, Luca Kammerl und der aufgrund einer Verletzung später zum Torwart umfunktionierte Jannis Hohenester. Im Sturm agierten die lauffreudigen Jonas Kügler und Vincent Fischer, die ihre Sache auf der ungewohnten Position recht gut machten.

Zum zweiten Turniertag wurde Fabian Stöger, der einen anderen Termin hatte, durch den Mittelfeldmann Simon Lederer ersetzt. Man merkte am Sonntag nun doch ein wenig, dass den Raistingern der 7-Stunden-Vortag noch in den Knochen steckte. So verloren die Kids in der Silber-B-Runde gegen die Mannschaften vom Lenggrieser SC, dem 1.FC Weidach und erneut dem TSV München-Solln jeweils mit 0:2. Lediglich gegen den TSV Kottern schaffte man ein 0:0.

Im Spiel um Platz 21 traf man schließlich auf den WSV Unterammergau, gegen den man auch schnell mit 0:1 in Rückstand geriet. Nun flammte aber bei den Jungs noch einmal der rote Teufel auf und man erkämpfte sich mit großem Einsatz den Ausgleich, den kurz vor Schluss ausgerechnet der jüngste Spieler in den SVR-Reihen, Julius Jellonek, erzielen konnte. Das Achtmeter-Schiessen wurde für unsere Fans, Eltern, Großeltern und

Geschwister (Teilweise 20 Personen) dann hochspannend. Als erster Schütze verwandelte Jonas Kügler seinen Achtmeter souverän in das rechte Eck. Den ersten Strafstoß des WSV hielt der umfunktionierte Mittelfeldspieler Jannis Hohenester.

Nach zwei weiteren vergebenen Achtmetern verwandelte Jannis Hohenester schließlich  zum viel umjubeltem Sieg gegen den WSV Unterammergau und dem 21 Platz in der Endtabelle.

FL

Samstag, 09.07.2016:  G2 erreicht den 5.Platz in Oberalting-Seefeld

 

Einen sehr achtbaren 5.Platz haben sich unsere Jüngsten von der G2 beim 17.Sommer-Jugendturnier des TSV Oberalting-Seefeld erkämpft.

Wurden die ersten beiden Gruppenspiele gegen den TSV Landsberg I und gegen den Gastgeber vom TSV Oberalting-Seefeld noch mit 0:3 bzw. 0:1 verloren, so spielten sich die Jungs in den beiden nachfolgenden Spielen in einem wahren Rausch, kombinierten flüssig, kämpften was das Zeug hielt und rangen sowohl den SC Huglfing als auch im Spiel um Platz 5 den MTV Berg jeweils mit 1:0 nieder. Beeindruckend war dabei vor allem die geschlossene Mannschaftsleistung und der tolle Einsatz. Angefangen bei den beiden Torhütern Sebastian Huber (gegen Landsberg und Oberalting) und Simon Lederer (gegen Huglfing und Berg) und den Abwehrkämpfern Fabian Stöger und Julius Jellonek hatte jeder Mannschaftsteil seinen großen Anteil an den beiden Raistinger Siegen. So wirbelten im Mittelfeld neben Sebastian Huber oder Simon Lederer die beiden Neulinge Ben Stöger und Luca-Matei Lepsa, die bei ihrem ersten Turnier alles gaben zusammen mit dem stark spielenden alten G2-Hasen Jakob Mayr. Im Sturm sorgten Pius Staltmayer und Leander Haas, der nach Island-ähnlichem Schleudereinwurf von Julius Jellonek das Siegtor gegen Huglfing erzielte, stets für Gefahr beim Gegner. Das vielumjubelte entscheidende Tor in einem hochspannenden Spiel gegen den MTV Berg gelang Julius Jellonek. Insgesamt erlebten die zahlreich mitgereisten Eltern und Großeltern ein wunderbares Turnier, bei dem alle Mannschaften  ziemlich auf Augenhöhe agierten und auch in etwa gleich groß und gleich alt waren. So macht G2-Fußball richtig Spaß. Wir gratulieren unseren Jungs zu dieser tollen Leistung.

FL

Sonntag, 03.07.2016:  G1 wird Sechster beim Fuchstaler Raiffeisen-Cup

 

Die G1 des SV Raisting trat am letzten Wochenende mit einem etwas dezimierten Kader beim hervorragend ausgerichteten Raiffeisen-Cup des SV Fuchstal an. Nachdem der angeschlagene Alexander Merkl nach dem zweiten Spiel nicht mehr weiterspielen konnte, hatte man keinen Ersatzspieler mehr. Trotzdem kämpften die Jungs wie gewohnt mit großem Einsatz und waren in nahezu allen Spielen mit den jeweiligen Gegnern auf Augenhöhe. Lediglich das letzte Quäntchen Glück im Abschluss fehlte den Raistingern an diesem Tag ein wenig. So verlor der SVR das ausgeglichene Auftaktspiel gegen den SV Erpfting durch einen unglücklichen zu kurz geratenen Rückpass knapp mit 0:1, bevor man sich in einem sehr interessanten und intensiven Spiel gegen die SG Hofstetten-Reichling leistungsgerecht mit 1:1 trennte. Die Abwehrspieler Billy Ray Schmidt, Torben July und Alexander Merkl machten es den Gegnern immer wieder schwer an ihnen vorbeizukommen und wenn denen dies doch mal gelang, dann stand da noch ein oftmals toll und mutig reagierender Simon Lederer zwischen den Pfosten. Im Mittelfeld brachten Simon Matz und Vinzent Fischer den Ball oft mit klugen Pässen zu den beiden wackeren Stürmern Luca Kammerl und Jonas Kügler, die ihrerseits auch nach hinten gut mithalfen. Trotz allem wollte den Raistingern im Turnierverlauf nur ein Tor gelingen, welches Luca Kammerl zum Ausgleich gegen Hofstetten-Reichling erzielte.

Im letzten Gruppenspiel gegen den späteren Finalisten vom TSV Peiting  unterlagen die Raistinger Jungs mit 0:3 und auch im Spiel um Platz 5 gegen die Gastgeber vom SV Fuchstal musste man sich nach ausgeglichenem Spielverlauf mit 0:1 geschlagen geben.

FL

Samstag, 25.06.2016:  G1 gewinnt das Torfestival in Hohenpeissenberg 

 

Die G1-Jugend des SV Raisting trat am Samstag im Rahmen der Oberlandliga beim TSV Hohenpeissenberg an und bestand auch diese Prüfung meisterlich.

Für etwas Überraschung sorgte bei den Jungs zunächst die Größe des Spielfelds, welches gerade mal in etwa das Format unserer Schulturnhalle hatte, weshalb auch nur mit fünf statt der üblichen sechs Feldspieler gespielt wurde. Nach kurzer Eingewöhnung stellte man sich aber auf diese Gegebenheit ein und erfüllte die Vorgaben des Trainerteams gut.

Ein richtiger Spielfluss wollte freilich durch die Enge des Platzes auf beiden Seiten nicht so recht aufkommen. Stattdessen gab es zahlreiche Einwürfe und Abstöße und eben auch zahlreiche Tore. Jannis Hohenester gelang das seltene Kunststück zwei Abstöße direkt in das gegnerische Tor zu verwandeln. Zur Halbzeit führten die konzentriert spielenden Raistinger mit 5:1. Dabei zeigten sich die Abwehrspieler Jonas Kügler, Billy Ray Schmidt und Vinzent Fischer sattelfest. Simon Lederer, der gerade wiedergenesen dieses Mal als Torhüter ran durfte, zeigte gute Paraden. Die Mittelfeldakteure Luca Kammerl, Jannis Hohenester und Torben July harmonierten gut mit den beiden Sturmspitzen Alexander Merkl und Simon Matz. Dadurch konnte man vor des Gegners Tor immer wieder für Gefahr sorgen. Der TSV Hohenpeissenberg holte zwar nach dem Wechsel und nach einigen Umstellungen in der Raistinger Mannschaft kurzzeitig nochmal bis zum 7:8 auf. Dann jedoch legten die roten Teufel wieder einen Gang zu und zogen zum 14:7-Endstand davon. Die Tore besorgten dabei fast schon traditionsgemäß Jannis Hohenester (11) und Luca Kammerl (3).

Am Ende konnte man wieder einmal stolz auf die Raistinger Jungs sein, die mit diesem Sieg einen weiteren Schritt in Richtung Meisterschaft taten.

FL

Mittwoch, 22.06.2016:  G1 siegt auch gegen den SV Wielenbach

 

In einem Nachholspiel der G-Jugend-Oberlandliga gewann der SV Raisting am Mittwoch Abend zuhause gegen den SV Wielenbach mit 7:2.

Dabei lieferten sich die beiden Nachbarvereine trotz der Umstellung auf inzwischen nicht mehr gewohnte sommerliche Temperaturen ein engagiertes Duell.

Torhüter Jonas Kügler zeigte wie gewohnt einige gute Paraden und auch die Abwehrjungs Billy Ray Schmidt, Jonas Hibler und Fabian Stöger ließen kaum Chancen für die stark kämpfenden Wielenbacher Jungs zu. So stand es zur Halbzeit nach einem Hattrick von Jannis Hohenester 3:0 für die Gastgeber. Nach Wiederanpfiff konnte Wielenbach zunächst verkürzen, ehe eine erneut toll vorgetragene Eckballvariante mit einer Flanke von Jannis Hohenester an den langen Pfosten, wo Luca Kammerl einschussbereit dastand, wieder den alten Abstand sicherte. Gut aufgelegt waren auch die beiden wackeren Mittelfeldmotoren Torben July und Vincent Fischer, der sich bei seinem ersten Einsatz nahtlos ins intakte Mannschaftsgefüge der Raistinger einreihte und tolle Akzente setzte. Im Sturm wühlte die unermüdliche Fischener Flügelzange bestehend aus den beiden Freunden Julius Jellonek und Simon Matz, die den Raistingern so manche gute Chance bescherten. Nach je einem weiteren Tor von Jannis Hohenester und Luca Kammerl, einem unglücklichen Eigentor der Wielenbacher und einem zweiten schönen Treffer der Gäste stand am Ende ein 7:2-Sieg für den SV Raisting.

Coach Diether Hohenester zeigte sich nach dem Spiel insgesamt sehr zufrieden, würde es aber gerne sehen, dass die Raistinger nächstes Mal in der ein oder anderen Situation mehr den Ball laufen lassen um so Laufwege und Kraft einzusparen. Vielleicht wollten die Jungs aber auch gerade zeigen, was sie aus dem Konditionstraining von Coach Olaf Kügler in der Vorwoche mitgenommen haben.

Wir gratulieren der Raistinger G1 jedenfalls zu einem weiteren überzeugenden Sieg.

FL

Samstag, 11.06.2016:  G1 siegt zweimal gegen den TSV Weilheim

 

In der G-Jugend-Oberlandliga trat die Raistinger G1 am Samstag beim TSV Weilheim an. Eigentlich sollte es wieder ein Dreier-Spieltag werden, doch Bernried musste leider absagen. Aus diesem Grund spielte man am selben Tag sowohl das Hinspiel als auch das Rückspiel gegen den TSV Weilheim – und beide Spiele hatten es in sich.

In zwei intensiven und kampfbetonten Duellen wusste der SV Raisting auf schwer bespielbarem tiefem Boden vor allem kämpferisch zu überzeugen. Mit dem TSV Weilheim hatte man einen Gegner vor der Brust, der dem Tabellenführer auf Augenhöhe begegnete. So lag man im Hinspiel bereits mit 1:2 zurück, gab sich aber nie auf und konnte durch vier Tore von Jannis Hohenester knapp mit 4:2 gewinnen. Stark war dabei die Abwehr, bestehend aus Fabian Stöger, Billy Ray Schmidt und Jonas Hibler, die dem SVR zusammen mit dem sehr wachsamen und reaktionsschnellen Torwart Jonas Kügler stets einen sicheren Rückhalt gaben. Dies funktionierte aber auch deshalb so gut, weil die Mittelfeldakteure Simon Matz, Torben July und Jannis Hohenester mit selbstlosem Einsatz mithalfen. Im Sturm wirbelten Julius Jellonek, Alexander Merkl und Luca Kammerl, der vor allem im zweiten Spiel mit zwei Toren zum 3:1 und zum 4:1 aufdrehte und für die vermeintliche Vorentscheidung sorgte.

Als es nach zwei Anschlusstreffern der ebenfalls aufopferungsvoll kämpfenden Weilheimer aber doch noch einmal knapp wurde sorgte erneut Jannis Hohenester mit einem sehenswerten Freistoßtreffer von der Mittellinie für den 5:3-Endstand. Somit konnte der SV Raisting seine blütenweiße Weste auch im Weilheimer Dauerregen, wo mehr der Siegeswille als flüssiges Kombinationsspiel im Vordergrund standen, behaupten. Erwähnenswert ist auch, dass trotz des schlechten Wetters zahlreiche Eltern, Fans sowie Omas und Opas die roten Teufel lautstark unterstützten. Ihnen gilt unser spezieller Dank und der Mannschaft unser Glückwunsch.

FL

Samstag, 04.06.2016:  G1 überzeugt erneut in der Oberlandliga

 

Mit zwei weiteren Siegen beim Dreierspieltag in der heimischen Raiffeisen-Arena konnte die Raistinger G1 ihre Tabellenführung in der Oberlandliga überzeugend behaupten. Die jungen roten Teufel gewannen sowohl gegen die FT Starnberg 09 als auch gegen den TSV Peiting nach starken Vorstellungen.

Die erste Halbzeit gegen Starnberg war lange Zeit sehr ausgeglichen. Den Blitzstart von Jannis Hohenester, der bereits in der 1.Minute das 1:0 erzielte, konnte die FT noch egalisieren.  Dann aber drehte Luca Kammerl als Dreifachtorschütze auf. Sehenswert war dabei vor allem sein Kopfballtreffer (!) zum 4:1-Halbzeitstand nach einer Ecke von Jannis Hohenester. So manchen erinnerte die Szene an die HSV-Legenden Kaltz und Hrubesch.

Gegen den TSV Peiting ließen die Raistinger in der ersten Halbzeit nichts anbrennen und erspielten sich eine deutliche 10:1-Führung.

In der 2.Halbzeit gegen Starnberg konnte der mutige und reaktionsschnelle Torwart Simon Lederer, der von seinen Vorderbuben Billy-Ray Schmidt, Alexander Merkl, Jonas Hibler und Julius Jellonek hervorragend unterstützt wurde, seinen Kasten komplett sauber halten. Die Mittelfeldstrategen Simon Matz, Torben July und der Dauertorschütze Jannis Hohenester setzten die Sturmspitzen Luca Kammerl und Jonas Kügler, die mit ihren Treffern den 6:1-Endstand besiegelten, immer wieder geschickt in Szene. 

Nach einer „Verschnaufpause“ in Form einer Wasserflaschenschlacht durften die roten Teufel zur 2.Halbzeit erneut gegen den TSV Peiting ran, der aufopferungsvoll kämpfte, stark verbessert auftrat und den Gastgebern so ein überraschendes 3:3 abtrotzte (Gesamtergebnis: 13:4 für Raisting).

Mit dem anschließenden traditionellen Abschluss-Siebenmeterschießen ließen die drei Nachwuchsteams den fair geführten und gut anzusehenden Spieltag der Oberlandliga ausklingen. Vielen Dank an dieser Stelle auch den zahlreich gekommenen Eltern, die neben der Verbalunterstützung auch ein großartiges Kuchenbuffet beisteuerten.

FL

Samstag, 30.04.2016:  weitere zwei Siege für die G1 in der Oberlandliga

 

Die Raistinger G1-Jugend konnte am Wochenende auch beim zweiten Dreierspieltag der Oberlandliga in der heimischen Raiffeisen-Arena ihre blütenweiße Weste verteidigen. Gegen die Teams vom SV Unterhausen und dem davor noch ungeschlagenen TSV Hohenpeißenberg gab es für die jungen roten Teufel jeweils überzeugende Siege zu feiern. Gespielt wurden wieder einzelne Halbzeiten zu je 17 Minuten, die sich am Ende zum jeweiligen Gesamtergebnis aufaddierten. So startete man die jeweils ersten Halbzeiten gegen den SV Unterhausen und den TSV Hohenpeißenberg furios. Die Abwehrrecken Julius Jellonek und Billy Ray Schmidt bildeten dabei zusammen mit dem reaktionsschnellen Torhüter Jonas Kügler ein nicht zu überwindendes Bollwerk, was auch deshalb so eindrucksvoll gelang, weil die Mittelfeldkünstler Torben July und Alexander Merkl ein ums andere Mal stark nach hinten mitarbeiteten. Ein ganz besonderes Kunststück gelang den drei Goalgettern Simon Lederer, Luca Kammerl und Jannis Hohenester, die alle drei (!) in den ersten beiden Halbzeiten je einen Hattrick schnürten. Simon Lederer gelang dies beim 6:0 in der Auftakthalbzeit gegen Unterhausen, Jannis Hohenester und Luca Kammerl trafen beim 6:0 gegen Hohenpeißenberg dreifach. Zudem durfte sich in der zweiten Halbzeit gegen Unterhausen auch Julius Jellonek als Doppeltorschütze feiern lassen. Der SVR gewann die beiden Rückrunden-Halbzeiten jeweils mit 5:0, was einen jeweiligen Endstand von 11:0 bedeutete. Die jungen Teufel blieben damit ohne jegliches Gegentor.

Sehr zufrieden waren die Trainer aber vor allem mit dem Raistinger Kombinationsspiel, das vom kompletten Team so flüssig und mannschaftsdienlich wie noch nie vorgetragen wurde.  Jungs, ihr seid wirklich auf einem guten Weg! Macht weiter so!

Torschützen: Jannis Hohenester 9,  Luca Kammerl 7,  Simon Lederer 4, Julius Jellonek 2.

FL

Samstag, 16.04.2016:  zwei Siege für die G1 in der Oberlandliga

 

Die Erfolgsserie der Raistinger G1-Jugend hält an. Die jungen roten Teufel konnten sich am Samstag beim Dreierspieltag der Oberlandliga in der heimischen Raiffeisen-Arena sowohl gegen den TSV Peiting als auch gegen den SV Wielenbach behaupten. Es wurde unter den drei Mannschaften eine Hin- und eine Rückrunde gespielt, die aus je einer Halbzeit bestand. Die Ergebnisse wurden dann pro Spiel zu einem Gesamtergebnis addiert. Zunächst musste der SV Raisting im ersten Spiel gegen die starken Wielenbacher einen 1:2-Rückstand hinnehmen, steigerte sich jedoch im weiteren Verlauf der Partie und behielt in der Hinspiel-Halbzeit mit 6:2 die Oberhand. Den TSV Peiting konnten die Raistinger mit 4:0 bezwingen. Dabei wurde vor allem defensiv sehr gut gearbeitet. Torhüter Luca Kammerl und seine Abwehrleute Jonas Hibler, Julius Jellonek und Billy-Ray Schmidt machten ihre Sache famos und ließen kaum Torchancen zu. Auf den Außenpositionen wirbelten die antrittsschnellen Flügelflitzer Simon Matz und Torben July, der teils auch im Wechsel mit dem stets sehr überlegt spielenden Alexander Merkl als Sturmspitze agierte. Jannis Hohenester, der das unglaubliche Kunststück fertigbrachte alle 18 Raistinger Tore zu erzielen, war als zentraler Mittelfeldmotor sowohl hinten als auch vorne ständig präsent. Er erwischte einen wahren Sahnetag.

Die Rückrundenhalbzeit gegen Wielenbach war hart umkämpft. Wielenbach gewann sie  durch diszipliniertes und einsatzfreudiges Spiel zwar mit 1:0, in der Gesamtabrechnung ging die Partie aber mit 6:3 an die Raistinger.

Die letzte Halbzeit gewann der SV Raisting nochmals deutlich mit 8:0 (Endstand also 12:0) gegen den TSV Peiting und sicherte sich somit den Sieg an diesem rundum gelungenen Dreierspieltag der Oberlandliga.

Wir gratulieren unseren Jungs zu dieser tollen Leistung..

FL

Sonntag, 10.04.2016: Raistinger G1 dominiert den ESV-Frühjahrs-Cup in Penzberg

 

Einen überzeugenden Auftritt lieferte die G1-Jugend des SV Raisting beim ersten Freiluft-Turnier des Kalenderjahres im Stadion an der Karl-Wald-Straße in Penzberg ab. Man startete bei sonnigem Wetter auf dem sehr gut zu bespielenden Kunstrasen mit einem 3:0-Auftaktsieg gegen die Gastgeber vom ESV Penzberg.  Dabei ließ die perfekt harmonierende Doppel-Jonas-Abwehr-Kette bestehend aus Jonas Kügler und Jonas Hibler zusammen mit dem glänzend aufgelegten Torhüter Simon Lederer so gut wie nichts zu. Unterstützt wurden sie von den fleißig mitarbeitenden Mittelfeldakteuren Fabian Stöger, Antonio Severino,  Jannis Hohenester und Doppeltorschütze Luca Kammerl, die zusammen mit dem spielstarken Neuzugang Torben July und den beiden sich abwechselnden Sturmwuslern Julius Jellonek und Simon Matz auch offensiv einiges in Bewegung setzten. Was die Raistinger jedoch nach einer vom Trainerteam verordneten kollektiven Bieselpause in den letzten beiden Turnierspielen zeigte, das war ganz großer Fußball. Die Jungs spielten befreit und sorglos auf, kombinierten teils sehenswert und gewannen so gegen den TSV Peissenberg mit 9:1 und gegen den SV Söchering mit 5:1.  Dabei kamen vor allem die beiden Tormaschinen Jannis Hohenester (insgesamt 11 Treffer) und Luca Kammerl (insgesamt 6 Treffer) so richtig in Schwung. Ihre Tore sind aber als Verdienst der gesamten Mannschaft zu sehen, die die beiden nach hinten absicherte und ein ums andere Mal mit großer Übersicht freispielte. Großen Einsatz zeigte auch Torhüter Simon Lederer, der im letzten Spiel mit einer waghalsigen Parade den 1:1-Ausgleich verhinderte und sich dabei an der linken Hand verletzte, die Partie aber dennoch unter Schmerzen zu Ende spielte. Wir wünschen gute Besserung.

Am Ende stand nach einer überzeugenden Teamleistung der hochverdiente Turniersieg, zu dem wir der Raistinger G1 herzlich gratulieren.

Unser Dank gilt auch wieder den zahlreich mitgereisten Geschwistern, Eltern und Großeltern, die unsere Jungs tatkräftig unterstützten.

FL

Samstag, 27.02.2016:  G1 holt erneut Silber in Schondorf

 

Zum fünften und letzten Hallenturnier der Saison brach die Raistinger G1 am vergangenen Samstag zu früher Stunde nach Schondorf auf. Bereits das erste Spiel gegen den ebenbürtigen Gastgeber vom TSV Schondorf sollte das knappste des Tages werden. Jannis Hohenester traf etwa eine Minute vor dem Ende zum vielumjubelten Siegtreffer. Es folgten klare Siege gegen die teils etwas jüngeren Teams vom TSV Finning (4:1), dem SC Wörthsee (4:1) und dem TSV Geltendorf (9:0).  Dabei machten nicht nur die beiden sich abwechselnden Torhüter Luca Kammerl und Jonas Kügler eine glänzende Figur. Die Verteidiger Jonas Hibler, Fabian Stöger, Julius Jellonek und Jonas Kügler wurden stets mannschaftsdienlich von den spielfreudigen Mittelfeldakteuren Billy Ray Schmidt, Simon Matz, Luca Kammerl und Jannis Hohenester unterstützt, wobei die beiden letzteren zusammen mit Stürmer Simon Lederer für die insgesamt 18 (!) Raistinger Tore zuständig waren. Mit einer tadellosen Mannschaftsleistung konnte man sich so ungeschlagen ins abschließende Duell mit dem an diesem Tag übermächtigen Sieger vom SV Waldeck Untermenzing kämpfen. Obwohl man dort schließlich mit 0:3 verlor war es wohl das beste Raistinger Spiel des Tages. Mit großem Einsatz und tollem Teamgeist verlangte man dem äußerst starken Gegner wirklich alles ab. So stand am Ende ein zweiter Platz, der die Leistungen einer überragenden Hallensaison (viermal Zweiter, einmal Turniersieger) noch einmal bestätigte. Großen Respekt an die Raistinger Jungs, die sich wieder als gut funktionierende, geschlossen und vor allem auch fair auftretende Mannschaft präsentierten.

Unsere Torschützen: Jannis Hohenester 13,  Luca Kammerl 4,  Simon Lederer 1.

FL

Sonntag, 21.02.2016:  G2 wird Vierter beim Hallenturnier des 1.FC Weidach

 

Stark dezimiert reiste die G2-Jugend des SV Raisting zum Turnier des 1.FC Weidach in die Halle an der Hammerschmiedschule in Wolfratshausen. Gleich drei Akteure mussten nach einer wilden Geburtstagsfeier am Vorabend kurzfristig absagen.  So musste der SVR während der gesamten acht (!) Spiele ohne Auswechselspieler auskommen. Taktisch verzichteten die Raistinger Coaches wegen des doch recht geringen Team-Altersschnitts auf einengende feste Positionen. Stattdessen agierten die Raistinger meist mit einer variabel ausgerichteten 6er-Traube vor den sich abwechselnden Torhütern Fabian Stöger, Franziska Munker und Julius Jellonek, die ihre Sache allsamt glänzend erledigten. Gegen den an diesem Tag nicht zu schlagenden Gastgeber aus Weidach verlor man 0:4 und 0:3, hielt aber ebenso wie gegen die zweitplatzierte Mannschaft vom TSV Sauerlach (zweimal 0:2) und den Dritten vom MTV Berg/Würmsee (0:3 und 0:1) sehr gut dagegen.  Im Duell der beiden wohl jüngsten Teams behielt der SV Raisting dank toller Leistungen gegen die FF Geretsried zweimal die Oberhand. Dem 3:0 aus der Vorrunde ließ man in der Rückrunde ein hart umkämpftes 1:0 folgen. Neben dem altbekannten Dauertorschützen Julius Jellonek konnten sich dabei gleich drei Raistinger Jungspunde über das jeweils erste offizielle Tor ihrer Karriere freuen. Wir gratulieren Pius Staltmayer, Fabian Stöger und Leonhardt Evans zu ihren tollen Treffern. Während zudem Alexander Merkl als stets zuverlässige Defensivkraft kaum Chancen zuließ und Tim Stöver als flitzender Wirbelwind  das Raistinger Spiel belebte hielt unsere Torfrau Franziska Munker, die sich den ankommenden Bällen mutig entgegenwarf, die beiden Siege fest. Am Ende ging dann sogar noch ein Titel an das Satellitendorf.  Tim Stöver wurde unter tosendem Applaus als jüngster Spieler des Turniers geehrt und bekam einen großen Süßigkeitenteller überreicht, den er ganz im Stile eines großen Sportsmannes brüder- und schwesterlich mit seinem Team teilte.

Vielen Dank an dieser Stelle auch wieder an die mitgekommenen Eltern und Großeltern, die unsere G2 wie immer phänomenal unterstützten.

FL

Samstag, 30.01.2016:  G2 schlägt sich wacker beim SG-am-See-Cup

 

„11 Freunde müsst ihr sein“ – frei nach diesem Motto fuhr die Raistinger G2-Jugend mit sage und schreibe 11-Spielern zum SG-am-See-Cup in die Starnberger Brunnangerhalle. Während die ein oder andere Mannschaft dabei doch sehr erfahrene und großgewachsene Akteure in der Aufstellung hatte, bestand die Raistinger „Elf“ aus nicht weniger als sieben Kindern, die auch im nächsten Jahr noch in der G2 spielen dürfen, die also maximal 4 Jahre alt sind. Trotz der zum Teil recht deutlichen körperlichen Unterlegenheit kämpften unsere Jungs und Mädchen unermüdlich und verlangten den „Großen“ einiges ab. So zeigte unser Torwart-Talent Sebastian Huber zusammen mit den Abwehr-Rackern Leonhard Evans, Alexander Merkl und Fabian Stöger ein ums andere Mal starke Leistungen. Im Mittelfeld wirbelten spielfreudig Leander Haas, Franziska Munker, und unser Torschütze zum Siegtreffer gegen den Gastgeber, Julius Jellonek. Unser Sturmtalent Jakob Mayr zeigte seine Allrounder-Qualitäten als er sogar für ein Spiel zum Torwart umfunktioniert wurde. Auch unsere Debütanten Jimmy Christan und Tim Stöver hatten zusammen mit der dritten 2012erin im Team, Clara Lederer, einen verheißungsvollen Auftritt auf der großen Bühne des Hallenfußballs. So stand am Ende neben zwei etwas deutlicheren 0:5- und 0:4-Niederlagen gegen wesentlich ältere Teams vom SV Wielenbach und dem SC Unterpfaffenhofen und zwei knappen 0:2- und 0:1-Niederlagen gegen den TSV Sauerlach und die FT Starnberg 09 ein glorreich erkämpfter 1:0-Sieg gegen die SG am See durch einen Geniestreich vom gedankenschnellen Julius Jellonek zu Buche. Mit einem großen Pokal im Gepäck, je einer tollen Medaille um den Hals und einigen Gummibärchen im Bauch traten die jüngsten Raistinger, die von zahlreichen Mamas, Papas, Omas und Opas liebevoll unterstützt wurden, schließlich zufrieden und um einige Erfahrungen reicher ihren Nachhauseweg an.                             
FL

Sonntag, 24.01.2016:  G1 wird Zweiter in Tutzing

 

Für die Raistinger G1-Jugend stand am Wochenende der Intersport-Thallmair-Cup in der Tutzinger Würmseehalle auf dem Programm.

Bereits im Auftaktspiel traf man dabei auf eine äußerst spielstarke Mannschaft vom TSV 1865 Murnau, der man sich trotz toller Gegenwehr mit 0:3 geschlagen geben musste.

So war das zweite Gruppenspiel gegen den Gastgeber des TSV Tutzing I, der sein Auftaktspiel gewonnen hatte bereits essenziell für das Erreichen des Halbfinals. In einem spannenden Spiel gewannen die Raistinger durch ein Tor in letzter Minute knapp mit 2:1, wobei der starke Jannis Hohenester beide Treffer verbuchen konnte. Im letzten Gruppenspiel ließen sich die SVR-ler den Halbfinaleinzug nicht mehr nehmen und rangen den TSV Peißenberg durch einen weiteren Doppelpack von Jannis Hohenester mit 2:0 nieder.

Da in der anderen Gruppe der TSV Tutzing II, der für den kurzfristig verhinderten TSV Weilheim mit einer F2-Auswahl einsprang, freiwillig zugunsten der G-Jugend-Teams auf den errungenen Gruppensieg verzichtete, trafen die roten Teufel in einem an Dramatik kaum zu überbietenden Halbfinale auf den gleichwertigen SV Unterhausen. Nachdem dieser die Raistinger Führung durch Jannis Hohenester ausgleichen konnte und beide Teams in der Schlussphase den Siegtreffer knapp verpassten, musste ein Siebenmeter-Schießen über den Finaleinzug entscheiden. Jonas Kügler verwandelte den ersten Siebenmeter wie einst Andreas Brehme im WM-Finale 1990 scharf und platziert links unten. Da der starke Torhüter Simon Lederer bei den beiden Unterhausner Versuchen nicht zu überwinden war, konnte der dritte und letzte Raistinger Schütze Jannis Hohenester mit einem kompromisslosen Gewaltschuss den vielumjubelten Finaleinzug perfekt machen. Dass man im Endspiel beim 1:4 gegen den an diesem Tag schlichtweg stärkeren TSV Murnau erneut keine Chance hatte trübte das positive Gesamtergebnis nicht. Man gratulierte dem übermächtigen Gegner artig und freute sich über einen weiteren 2.Platz in der laufenden Hallen-Saison.

Eine starke Defensive mit der Doppel-Jonas-Zweierkette (Jonas Kügler und Jonas Hibler), in der auch Julius Jellonek immer wieder mithalf und dem oftmals gedankenschnell und furchtlos eingreifenden Keeper Simon Lederer bildete die Grundlage des Erfolgs. Im Mittelfeld überzeugten die gut harmonierenden Offensivkräfte Luca Kammerl, Simon Matz und Jannis Hohenester, der auch alle sechs Raistinger Feldtore erzielte. Als umsichtiger Stürmer agierte Antonio Severino, der sich ganz mannschaftsdienlich auch nicht zu schade war nach hinten mitzuhelfen.

Glückwunsch an die roten Teufel und herzlichen Dank all den mitgekommenen Eltern und Geschwistern für die großartige Unterstützung.

FL

Sonntag, 17.01.2016: G2 glänzt beim Hallenturnier des 1.FC Penzberg

Beim Hallenturnier in der Penzberger Wellenbadhalle startete die Raistinger G2-Jugend ins neue Kalenderjahr. Das wunderbar ausgerichtete Turnier stand von vornherein unter dem Motto „alle sind Sieger“, weshalb es auch keine Abschlusstabelle gab.

Für viele unserer Kleinsten war es das erste Hallenturnier ihres Lebens und es machte viel Freude in die funkelnden Augen der Nachwuchsstars während der Spiele zu schauen.

Die Raistinger starteten furios mit einem 3:0-Erfolg gegen den 1.FC Penzberg, wobei hier das Kunststück gelang, dass man noch vor dem ersten Raistinger Torschuss durch zwei Eigentore der Gastgeber mit 2:0 in Führung lag. Julius Jellonek markierte schließlich den verdienten 3:0-Endstand. Auch im zweiten Spiel gegen den SF Bichl musste der gut aufgelegte Keeper Sebastian Huber nicht hinter sich greifen. Nach tollen Kampf stand ein gerechtes 0:0. Erst gegen den TSV 1865 Murnau mussten sich die kleinen roten Teufel beugen. Man unterlag 0:2, verlangte den spielstarken Gegnern  aber dabei ihr ganzes Können ab. Gegen den 1.FC Garmisch-Partenkirchen spielten die Raistinger ebenfalls stark und führten durch ein schnelles Tor von Simon Matz mit 1:0, als ein weiterer strammer Schuss der SVRler im Netz zappelte. Der anfängliche Jubel wich jedoch einer kurzen  Enttäuschung als sich herausstellte, dass man im Eifer des Gefechts wohl das Tor verwechselt hatte. So endete das Spiel nach zwei Raistinger Treffern mit einem 1:1. Im letzten Spiel gegen den etwas erfahreneren TSV Milbertshofen gab es dann eine 0:5-Niederlage. Insgesamt konnte man aber mit der Leistung unserer Jüngsten durchwegs sehr zufrieden sein. So zeigte sich die Zweier-Abwehrkette, in der sich Alexander Merkl, Leonhard Evans und Leander Haas abwechselten, zusammen mit Torhüter Sebastian Huber stets sattelfest. Im Mittelfeld halfen die beiden Torschützen Simon Matz und Julius Jellonek sowohl hinten als auch vorne immer wieder fleißig aus und harmonierten gut mit den Sturmspitzen Jakob Mayr und Fabian Stöger. Perfekt ergänzt wurde das Team durch die beiden dreijährigen Mini-Flitzern Lukas Hibler und Clara Lederer, die in ihren ersten Fußballspielen positionslos aber mit viel Freude und Eifer übers Parkett wirbelten. An dieser Stelle auch ein großer Dank an alle mitgereisten Eltern, Großeltern und Geschwister.

FL

Dienstag, 05.01.2016: zweiter Platz beim Hallenturnier des TSV Landsberg

 

Die Raistinger G1-Jugend erreichte beim Hallenturnier des TSV 1882 Landsberg von sieben teilnehmenden Teams einen beachtlichen zweiten Platz.  Dabei ist vor allem erwähnenswert, dass die Raistinger Jungs nie aufgaben und viele bereits verloren geglaubte Spiele mit ihrem tollen Kampfgeist noch drehen konnten. So musste der SV Raisting in fünf der sechs Partien einem Rückstand hinterherlaufen, verlor aber davon nur ein einziges Spiel gegen den souveränen späteren Turniersieger vom TSV 1882 Landsberg 1, wobei man auch in diesem Spiel durch Jannis Hohenester und Luca Kammerl zweimal einen Rückstand ausgleichen konnte bevor man schließlich knapp mit 2:4 unterlag. Gegen den TSV Peiting sowie gegen den SC Weßling konnten die Raistinger jeweils einen 0:1-Rückstand durch Jannis Hohenester zum 1:1 Endstand ausgleichen. Den TSV Mindelheim bezwang man nach 0:1-Rückstand durch Tore von Simon Lederer und zweimal Jannis Hohenester mit 3:1 und gegen den FC Bad Wörishofen erzielte Jannis Hohenester, der den SVR bereits mit 1:0 in Führung gebracht hatte exakt zwei Sekunden vor der Schlusssirene den 3:2-Siegtreffer, nachdem Luca Kammerl den 1:2-Rückstand ausgeglichen hatte. Lediglich gegen den TSV Landsberg 2, dessen Spieler teilweise zwei Jahre jünger waren als die Raistinger, gab es einen klaren 9:0-Erfolg durch Tore von Jannis Hohenester (8 Treffer) und Luca Kammerl.

Ein großes Kompliment gilt neben dem offiziell zum „Spieler des Turniers“ gewählten Dauertorschützen Jannis Hohenester (insgesamt 15 Treffer) und den beiden stürmenden Torhütern Luca Kammerl (2 Spiele im Tor / 3 Tore in den restlichen 4 Spielen) und Simon Lederer (4 Spiele im Tor, Glanzparade gegen Weßling / 1 Tor in den restlichen 2 Spielen) auch der aufopferungsvoll verteidigenden Doppel-Jonas-Abwehr (Jonas Kügler und Jonas Hibler), den pfeilschnellen Mittelfeldflitzern Simon Matz und Fabian Stöger sowie der Sturmspitze Antonio Severino.

Insgesamt war der zweite Platz vor allem wegen des Last-Second-Tors gegen Wörishofen sicherlich etwas glücklich aber vor allem hochverdient weil hart erkämpft.

Respekt, Jungs!!!        

FL                                                       

Samstag, 19.12.2015: G1-Jugend wird Zweiter beim Weihnachtscup in Berg

 

Die G1-Jugend des SV Raisting konnte bei ihrem zweiten Hallenturnier des Winters erneut überzeugen.  Sie belegte beim stark besetzten Weihnachtscup des MTV Berg den achtbaren zweiten Platz. Im Eröffnungsspiel des Turniers bezwang man die Gastgeber vom MTV Berg durch zwei Tore von Luca Kammerl mit 2:0. Trotz eines weiteren Spiels ohne Gegentor beim 0:0 gegen die SG am See benötigte man im letzten Gruppenspiel aufgrund der ungünstigen Tabellenkonstellation zwingend einen Sieg um ins Halbfinale einzuziehen. Danach sah es nach dem 0:1-Rückstand gegen den starken 1.FC Weidach zunächst nicht aus, doch die Raistinger bewiesen eine vorbildliche Moral und drehten die Partie noch durch einen etwas glücklichen Aufsetzer von Luca Kammerl und einen tollen Gewaltschuss von Jannis Hohenester. Im Halbfinale traf man schließlich auf den SC Percha, mit dem man sich ein Duell auf Augenhöhe lieferte, das durch einen Freistoß von Jannis Hohenester aus der eigenen Hälfte (!) entschieden wurde. Etwas Glück hatte man dabei, dass noch ein Spieler des SC Percha den Ball berührte. Andernfalls hätte der Treffer nach einem indirekten Freistoß nicht gezählt. Sensationell spielten bis dahin der Keeper Jonas Kügler und seine Vordermänner um den umsichtigen Abwehrchef Julius Jellonek sowie die beiden Manndecker Jonas Hibler und Simon Matz. Im Mittelfeld wirbelten neben dem dreifachen Torschützen Luca Kammerl die aufopferungsvoll kämpfenden Dauerläufer Fabian Stöger und Antonio Severino. Stürmer war der zweifache Torschütze Jannis Hohenester, der aber vor allem auch dadurch gefiel, dass er sehr fleißig nach hinten mitarbeitete und sich viele Bälle erkämpfte.

Der große Coup wollte im Finale gegen den SC Baldham-Vaterstetten leider nicht mehr gelingen. Dafür war der Gegner schlichtweg zu stark, was man nach der 0:4-Niederlage neidlos und respektvoll anerkannte.

Dennoch ist der mit einer  tadellosen Teamleistung erreichte zweite Platz ein großer Erfolg für die Raistinger G1-Jugend. Wir danken an dieser Stelle auch den einmal mehr zahlreich mitgereisten Eltern und Geschwistern.

FL

Samstag, 27.11.2015: G1-Jugend startet hervorragend in die Hallensaison

 

Am 27.11.2015 fuhr die G1-Jugend zum 7. Robert-Reiz-Gedächtnisturnier nach Benediktbeuern und startete in einem stark besetzten Teilnehmerfeld in die Hallensaison. Im ersten Vorrundenspiel trafen die Roten Teufel auf den TUS Geretsried –nach kurzem Abtasten und der Umstellung auf das Hallenspiel erspielten sich die Jungs immer wieder Chancen und gewannen das erste Spiel durch einen Doppelpack von Luca Kammerl mit 2:0. Im zweiten Spiel ging es gegen den ASV Egelfing, der ebenfalls sein erstes Spiel souverän mit 6:0 gewinnen konnte. Hier starteten unsere Jungs sehr aufmerksam und konzentriert  in das Spiel und setzten den Gegner sehr früh unter Druck, sodass eine 2:0-Führung durch Jannis Hohenester ebenfalls durch einen Doppelpack herausgespielt werden konnte. Kurz vor Ende der Partie verkürzte der ASV Egelfing noch auf 2:1. Durch das weitere clevere Agieren unserer Abwehrreihe mit Jonas Hibler und Simon Matz und dem stets gut aufgelegten Torhüter Jonas Kügler konnte in diesem Spiel gegen die körperlich überlegenen Gegner der Grundstein für den Turniersieg gelegt werden. Im letzten Gruppenspiel der Vorrunde stand man dem SF Bichl gegenüber. Bei diesem Spiel witterten die Jungs die Chance auf das Endspiel, gingen hochmotiviert zu Werke und ließen dem Gegner kaum eine Möglichkeit auf Entlastung. Das 1:0 erzielte Luca Kammerl. Nun fielen die Tore im Minutentakt und Jannis Hohenester markierte durch weitere 6 Tore in Folge den 7:0 Endstand. Hervorragend fügten sich auch unsere zwei 2010er Nachwuchskicker Julius Jellonek (Mittelfeld) und Fabian Stöger (Stürmer) in die Mannschaft ein, die, mit Antonio Severino im Sturm, im ganzen Turnier mit einer starken Leistung überzeugten. Somit schloss man mit 9:0 Punkten und 11:1 Toren als Gruppensieger der Gruppe B die Vorrunde ab und zog in das viel umjubelte Endspiel ein. Nun ging es im Endspiel gegen den ASV Antdorf – erster der Gruppe A – und jetzt hieß es nochmal 8 Minuten Vollgas geben und an die guten Leistungen der vorangegangenen Spiele anknüpfen. Das gelang der Mannschaft wiederum hervorragend und man gewann das Endspiel mit 3:0 durch die Tore der Mittelfeldspieler Luca Kammerl und Jannis Hohenester, die an diesem Tag kaum zu stoppen waren. Das 1:0 erzielte  Jannis Hohenester, kurze Zeit später erhöhte Luca Kammerl auf 2:0. Den Schlusspunkt setzte wiederum Jannis Hohenester mit dem letzten Tor zum hochverdienten 3:0 an diesem Turniertag und somit zum Turniersieg. Die Mannschaft holte sich am Ende souverän den 1. Platz mit 4 gewonnen Spielen und 14:1 Toren und zeigten eine herausragende hochmotivierte und kämpferische Leistung. Die Jungs bedanken sich bei den anwesenden Fans, die eine tolle und lautstarke Unterstützung boten.

Genial! Respekt, das war super Jungs!                                                                             

DH

Sonntag, 15.11.2015: G1-Jugend gewinnt in Unterhausen

 

Im ersten Spiel der G1-Jugend–Oberlandliga konnte sich der SV Raisting beim SV Unterhausen vor zahlreichen Zuschauern mit 4:1 (1:1) durchsetzen. Die roten Teufel starteten gut und gingen bereits früh durch einen fulminanten Weitschuss von Jannis Hohenester mit 1:0 in Führung, was die Gastgeber aber noch vor der Pause ausgleichen konnten. Auf einem sehr kleinen und schwer bespielbaren Platz entwickelte sich dann in der zweiten Halbzeit ein hartumkämpftes Spiel, in dem die Raistinger zwar optische Vorteile hatten, jedoch zunächst immer wieder an der gut organisierten Verteidigung des SV Unterhausen scheiterten. Da auch die Raistinger Abwehrspezialisten Johannes Tafertshofer und Simon Lederer zusammen mit dem stets sicheren Torwart Jonas Kügler nicht viel zuließen, wurde die Partie zu einem Geduldsspiel. Die Mittelfeldakteure Jonas Hibler, Jannis Hohenester und Luca Kammerl arbeiteten mannschaftsdienlich nach hinten mit und setzten ein ums andere Mal mit gelungenen Aktionen die pfeilschnellen Stürmer Simon Matz, Antonio Severino und Julius Jellonek in Szene. Den Knoten löste allerdings Mitte der zweiten Halbzeit ausgerechnet der Jüngste im Team der Raistinger, Julius Jellonek, der aus dem Gewühl mit viel Übersicht das 2:1 erzielen konnte. Simon Lederer erhöhte wenig später nach einem tollen Dribbling auf 3:1, bevor Jannis Hohenesters abgefälschter Weitschuss schließlich den Endstand markierte. Insgesamt bewies die Mannschaft gegen einen starken Gegner eine gute Moral und erarbeitete sich so den ersten Sieg im Auftaktspiel der Oberlandliga.

FL

Freitag, 30.10.2015: Raistings G2-Jugend feiert ersten Sieg beim SV Söcking

 

Ihren ersten Sieg durften unsere Jüngsten mit einem hartumkämpften 1:0 im Freundschaftsspiel beim SV Söcking feiern. Die Mannschaft präsentierte sich dabei in einem Duell auf Augenhöhe stark verbessert und spielte einen richtig guten Fußball. So schafften es die Abwehrspieler Alexander Merkl und Fabian Stöger zusammen mit dem hervorragenden Torwart Sebastian Huber, dem nicht weniger als vier echte Glanzparaden gelangen, das ganze Spiel über den eigenen Kasten sauber zu halten. Kreative Impulse und viel Laufarbeit kamen vom starken Mittelfeld bestehend aus Leonhard Evans und dem Schützen des goldenen Siegtors Julius Jellonek. Ein großes Lob gebührt zudem unseren beiden Stürmern Jakob Mayr und Franziska Munker, die immer wieder gefährlich vor dem gegnerischen Tor auftauchten und auch die defensive Mitarbeit dabei nicht außer Acht ließen. So konnten die Trainer am Ende stolz sein auf eine geschlossene Mannschaftsleistung. Erwähnenswert ist auch die Tatsache, dass die Raistinger ohne Auswechselspieler antraten. Alle Spieler hielten die beiden Halbzeiten tapfer ohne Trink- und Biesel-Pause durch. Ein großes Dankeschön wieder den zahlreich mitgereisten Eltern, die den Spielfluss durch lautstarken Jubel und schnelles Schuhbandbinden zwischendurch begünstigten. Am Ende wurde in der Kabine noch ausgelassen gefeiert und die Spieler bekamen dieses Mal verdientermaßen sogar je zwei Gummibärchen.
FL

Freitag, 23.10.2015: Raistings G2-Jugend verliert beim SV Wielenbach

 

Im Freundschaftsspiel beim SV Wielenbach durften einmal mehr unsere Kleinsten ran. Nachdem der SV Wielenbach seine gesamte G-Jugend einsetzte während die Raistinger lediglich die G2 aufboten war die Partie von Anfang an eine etwas einseitige Angelegenheit, bei der die Raistinger bereits in den ersten drei Minuten mit 0:5 in Rückstand gerieten..  Wer dann aber dachte unsere G2 würde den Spaß verlieren und sich aufgeben, der hatte sich mächtig getäuscht. Obwohl sich einige unserer 4-jährigen zum Teil Gegenspielern gegenübersahen, die ein halbes Leben mehr auf dem Buckel hatten als sie selbst, kämpfte die Mannschaft ganz vorbildlich und konnte durch den Doppeltorschützen Simon Matz sogar noch zwei Treffer erzielen. Am Ende eines von beiden Seiten sehr fair geführten Spiels fuhr man trotz einer 2:11-Niederlage zufrieden nach Hause und hatte wieder etwas dazugelernt. Wir bedanken uns beim SV Wielenbach und bei den zahlreich mitgefahrenen Eltern und Großeltern, die unser Team wie gewohnt sensationell unterstützten.

 

Für den SV Raisting wurden eingesetzt:

Simon Lederer (Tor), Sebastian Huber, Franziska Munker, Leonhard Evans, Moritz Geisenberger,  Simon Matz,  Jakob Mayr, Pius Staltmayr, Fabian Stöger und Ben Pscheid.

FL

Sonntag, 18.10.2015: Blitzturnier in Starnberg 

 

Beim Blitzturnier der FT Starnberg 09 durften die Jüngsten des SV Raisting wertvolle Erfahrungen sammeln. Für viele Spieler war es das erste Fußballturnier ihres Lebens. So sprang zwar am Ende für die Raistinger Jungs kein Sieg heraus, aber man verkaufte sich im Vergleich mit den oftmals etwas erfahreneren Gegnern des SV Germering, TSV Hohenbrunn und der FT Starnberg ausgesprochen gut.  Erstmals im Tor stand dabei Sebastian Huber, der seine Sache sehr ordentlich machte und dabei von der Verteidigung um  Abwehrchef Alexander Merkl, Leonhard Evans, Fabian Stöger und dem aufopferungsvoll kämpfenden Jakob Mayr tatkräftig unterstützt wurde. Die Mittelfeldstrategen Moritz Geisenberger und Pius Staltmayr setzten immer wieder unsere Stürmer Simon Matz, Julius Jellonek und den glänzend aufgelegten Simon Lederer in Szene, der alle sechs Raistinger Tore erzielte und zudem in einem Spiel Sebastian Huber im Tor ablöste. Bemerkenswert war auch die tolle Unterstützung der zahlreich mitgereisten Eltern und Fans, die als lautstarker Rückhalt, Seelentröster nach Niederlagen und Schuhbandbinder unentbehrlich waren. Vielen Dank dafür.

FL

Donnerstag, 15.10.2015: Raistings G-Jugend gewinnt gegen den SC Huglfing

 

Einen überzeugenden 14:0-Erfolg feierte die G-Jugend des SV Raisting im von beiden Mannschaften stets fair geführten Freundschaftsspiel gegen den SC Huglfing. Dabei trafen neben den Dauer-Torschützen Jannis Hohenester (6 Tore) und Luca Kammerl (4 Tore) erstmals auch der gut aufgelegte Johannes Tafertshofer (2 Tore) und der quirlige Simon Matz (1 Tor). Während sich die Defensivabteilung um Torwart Paul Hain und den beiden Abwehrrecken Jonas Kügler und Johannes Tafertshofer einmal mehr sattelfest zeigte, wirbelten die beiden Stürmer Antonio Severino und Julius Jellonek immer wieder gefährlich durch die gegnerischen Abwehrreihen und bedienten mit viel Übersicht die treffsicheren Mittelfeldakteure Luca Kammerl, Simon Matz und Jannis Hohenester. Sehr erfreulich fanden die Trainer vor allem, dass die Raistinger als geschlossene Mannschaft auftraten und ihre Positionen schön einhielten.                                  
FL

Sonntag, 04.10.2015: Raistings G-Jugend gewinnt auch den Amberg-Cup

 

Die G-Jugend des SV Raisting surft weiter auf einer Erfolgswelle. Auch im zweiten Wettkampf der noch jungen Saison bewiesen unsere Jüngsten ihre tolle Form. Den vom SV Fuchstal ausgerichteten Amberg-Cup holte man sich mit drei Siegen und erneut ohne ein Gegentor souverän. Zunächst besiegten die Raistinger den Gastgeber mit 3:0, ehe man durch ein 2:0 über die SG Schwabsoien-Schwabbruck und zum Abschluss durch ein 6:0 gegen den VfL Denklingen den zweiten Turniersieg in Folge perfekt machte. Einen großen Anteil am Erfolg hatte dabei die gut abgestimmte Abwehr, bestehend aus Johannes Tafertshofer und Jonas Kügler, die zusammen mit dem stets sicheren Keeper Paul Hain erneut den eigenen Kasten sauber halten konnte. Dabei halfen natürlich auch die fleißige Mittelfeldstrategin Anna Tafertshofer sowie die unermüdlichen Flügelflitzer Jonas Hibler, Simon Matz und Julius Jellonek. Im Sturm überzeugte Antonio Severino mit einigen klugen Pässen, während Jannis Hohenester einmal mehr seine überragenden Torjägerqualitäten unter Beweis stellte. Ihm gelangen nicht weniger als zehn der elf Raistinger Treffer. Den 5:0-Zwischenstand gegen Denklingen im letzten Spiel besorgte Jonas Kügler mit einem Gewaltschuss. Insgesamt kann man den Raistingern zu dieser tadellosen Mannschaftsleistung nur gratulieren.

FL

Samstag, 26.09.2015: Raistings G-Jugend holt sich den Adria-Cup

 

Einen tollen Erfolg im ersten gemeinsamen Turnier erreichte die Raistinger G-Jugend. Sie gewann zum Saisonauftakt den Adria-Cup in Unterschleißheim. Ein Kuriosum des Turniers war die Tatsache, dass von den fünf angetretenen Mannschaften vier in rot kamen. Nachdem der grau gekleidete FC Eichenau das einzige Team mit Ersatzleiberl war (übrigens auch in rot…) hieß es genau hinschauen. Das Auftaktspiel gewannen die Raistinger gegen ebenjenen FC Eichenau durch Tore von Antonio Severino, Jannis Hohenester (2x) und Luca Kammerl mit 4:0.  Fünf Tore in 10 Minuten – das schaffte letzte Woche nicht nur Robert Lewandowski, sondern auch die Raistinger Tormaschine Jannis Hohenester. Ihm gelang dies im zweiten Spiel beim ungefährdeten 7:0-Erfolg über den TSV 1865 Dachau. Ein Eigentor der Dachauer und ein weiterer Treffer von Luca Kammerl, der in den ersten drei Spielen je einmal traf, rundeten das Ergebnis ab. Nachdem auch der TSV Indersdorf mit 6:0 bezwungen werden konnte (Tore durch Anton Voltz, Luca Kammerl nach feinem Zuspiel von Antonio Severino und 4mal Jannis Hohenester) kam es im letzten Spiel des Tages zum spannenden Showdown der beiden punktgleichen Spitzenreiter  vom SV Raisting und dem SV Heimstetten. In einer kampfbetonten Partie sicherten sich die Jungs um das Trainerteam Diether Hohenester, Olaf Kügler und Flocki Lederer mit einem 0:0 den Turniersieg aufgrund des besseren Torverhältnisses. Abgerundet wurde die tolle Mannschaftsleistung durch Jonas Hibler auf der rechten Seite im Mittelfeld und der überragenden Abwehr um Jonas Kügler und Anton Voltz, die zusammen mit ihrem Torhüter Paul Hain ohne jegliches Gegentor blieb. Mit den Youngsters  Simon Matz und Julius Jellonek haben die Raistinger zudem offensichtlich echte Siegertypen in ihren Reihen. Sie feierten in ihrem ersten Turnier gleich den ersten Erfolg und gehören damit zu den ganz wenigen Fußballern, die in ihrer gesamten bisherigen Karriere noch ohne Niederlage sind. Am Ende war es vor allem die geschlossene Mannschaftsleistung, die den Raistingern den hochverdienten Gewinn des Adria-Cup-Wanderpokals sicherte.  

FL