Spielberichte G-Jugend (U7) - Saison 2016/17

Samstag, 08.01.2017: G-Jugend schlägt sich in Penzberg wacker

 

Mit acht topmotivierten Jungs, von denen fünf auch nächstes Jahr noch in der G-Jugend mitspielen dürfen, machten sich die Jüngsten des SV Raisting samt zahlreichem Anhang  auf den Weg zum Hallenturnier urnier in der Wellenbadhalle zu Penzberg. Man startete vielversprechend mit einem 0:0 gegen den TSV Otterfing, bevor es zwei sehr knappe 0:1-Niederlagen gegen den späteren Turniersieger vom 1.FC Penzberg I und die SV Eurasburg-Beuerberg gab. Dabei soll aber die kompakte Teamleistung vor allem in der Defensive lobend hervorgehoben werden. Torhüter Fabian Stöger musste im gesamten Turnier nur zweimal hinter sich greifen, was zum einen an seinen tollen Paraden lag, zum anderen aber auch an der eifrigen brüderlichen Hilfe von Verteidiger Ben Stöger, der zusammen mit dem G-Jugend-Abwehr-Routinier Alexander Merkl die gegnerischen Stürmer oftmals an den Rande der Verzweiflung brachte. Im Mittelfeld glänzte das Duo Leonhard Evans und Basti Huber mit Spielwitz und Einsatzfreude. Als wirbelnde Stürmer kamen Jakob Mayr, Leander Haas und Noah Kalbitz zum Einsatz, der sich in seinem ersten Hallenturnier gleich sehr stark in die Mannschaft einbrachte. Raistings Buben wurden nun immer besser, schafften beim 0:0 gegen den 1.FC Penzberg II ein erneutes Spiel ohne Gegentor und wiederholten dieses Kunststück auch im letzten Spiel beim vielumjubelten 1:0-Erfolg über den bis dato unbesiegten SV Unterhausen. Dabei fiel das Siegtor bezeichnenderweise nach einer traumhaften Kombination durch zwei klug gespielte Pässe, an deren Ende Jakob Mayr in klassischer Mittelstürmermanier eiskalt verwandelte. Ein echtes Teamplay-Tor. So erreichte die blutjunge Raistinger Truppe am Ende in einem sehr ausgeglichenen Teilnehmerfeld den fünften Platz. Alle Trainer waren übereinstimmend der Meinung, dass den roten Teufeln in Penzberg ein großartiges Turnier gelungen ist. Macht weiter so, Jungs!

FL

Samstag, 05.11.2016:
G-Jugend mit weiterem Achtungserfolg in der Oberlandliga

 

Aller guten Dinge sind drei. So traf sich die Raistinger G-Jugendmannschaft ein drittes Mal mit den beiden wohlbekannten Weggefährten der SG am See und der FT Starnberg 09 zum letzten Spieltag ihrer Oberlandliga-Gruppe – dieses Mal in Starnberg. Die heimische FT präsentierte sich dabei abermals sehr spielstark, wobei man nicht ganz vergessen darf, dass bei den Raistingern vier der sieben eingesetzten Spieler als G2-Spieler ein Jahr jünger waren als die meisten ihrer Gegenspieler. So gingen zwar beide Halbzeiten gegen Starnberg mit je 0:5 Toren verloren, der SVR schlug sich aber durchaus achtbar. Noch viel besser spielten die roten Teufelchen gegen die SG am See auf. Die erste Halbzeit war spannend und ausgeglichen mit Chancen hüben wie drüben, jedoch ohne Tore. Dabei zeigte sich der Raistinger Torhüter Fabian Stöger wieder einmal von seiner besten Seite. Hervorragend unterstützt wurde er dabei auch von all seinen Vorderleuten, die als geschlossenes Mannschaftskollektiv  wie die Profis verteidigten. So halfen  die Flügelspieler Alexander Merkl und Leander Haas ebenso wie der Abwehrkünstler Sebastian Huber und sogar die beiden Stürmer Jakob Mayr und Hanna Hibler immer wieder vorbildlich aus. Besonders erwähnenswert war jedoch die sensationelle Verteidigungsleistung von Ben Stöger, dem die Rolle des Ausputzers in höchster Not offenbar in die Wiege gelegt wurde. Immer wieder brachte er mit seinen Rettungstaten in letzter Sekunde die gegnerischen Stürmer zur Verzweiflung. In der zweiten Halbzeit waren die Raistinger Jungkicker gegen die einsatzfreudige SG am See anfangs ein wenig unkonzentriert und kassierten dadurch folgerichtig zwei Gegentore. Die Reaktion der roten Teufel auf diesen Rückschlag ließ die Raistinger Trainer und die zahlreichen Zuschauer aber aufhorchen und staunen. Man warf sich nun mit Begeisterung und grenzenlosem Willen in jeden Zweikampf, entdeckte das offensive Passspiel für sich und kam tatsächlich noch durch zwei wunderbare Tore von Leander Haas und Alexander Merkl zum hochverdienten 2:2-Ausgleich. Der SVR hätte das Spiel sogar noch komplett gedreht, doch fiel der letzte Treffer von Leander Haas kurz nach dem Schlusspfiff, so dass er nicht mehr zählte. Doch auch so war das 2:2 gegen die SG am See ein Riesenerfolg für das Team aus dem Satellitendorf.

FL

Samstag, 29.10.2016:
G-Jugend siegt mit 4:3 im Krimi von Hofstetten

 

Einen wahren Krimi erlebten die begeisterten Zuschauer des Freundschaftsspiels der Raistinger G-Jugend beim FC Hofstetten. Zunächst legten die roten Jungteufel los wie die Feuerwehr, kämpften um jeden Ball und konnten in einer exzellenten ersten Halbzeit durch einen lupenreinen Hattrick von Leander Haas mit 3:0 in Führung gehen. Dabei stand vor allem die Abwehr mit Sebastian Huber, Tim Stöver und den defensiv großartig rackernden Mittelfeldakteuren Victor da Costa und Ben Stöger bombenfest. So blieben sie zusammen mit dem hervorragenden Torhüter Fabian Stöger eine Halbzeit lang ohne Gegentor. Leander Hass harmonierte dagegen offensiv blendend mit den beiden lauffreudigen Sturmspitzen Pius Staltmayr und Jakob Mayr. Erste Erfahrungen durften auch die G2-Spieler Korbinian Holl, Dominik Merkl und Valentin Fischer sammeln. In der zweiten Halbzeit legte der SVR den Fokus auf sauberes Passspiel, was auch ein ums andere Mal prächtig funktionierte. Nun kam aber auch der Gastgeber aus Hofstetten immer stärker auf, kämpfte trotz des Rückstands eifrig und konnte zum Ende der zweiten Halbzeit auf 2:3 verkürzen. Weil das Spiel gerade so spannend und der Fußballhunger der Kids noch lange nicht gestillt war (die Eltern wurden erst gar nicht gefragt), einigte man sich kurzerhand darauf noch eine dritte Halbzeit zu spielen, die natürlich schiedlich-friedlich auf dem Rasen ausgetragen wurde. Es war hochdramatisch. Hofstetten konnte mit einem starken Angriff zum 3:3 ausgleichen, doch nun zeigte die Raistinger G-Jugend ihre tolle Moral. Einer rannte für den anderen und schlussendlich war es das Sturmtalent Pius Staltmayr, dem mit einem großartigen Sololauf der vielumjubelte Siegtreffer gelang. Vielen Dank an dieser Stelle an die lautstark anfeuernden Geschwister, Eltern, Großeltern und die noch lauter für den SVR brüllenden Jungs von der F-Jugend sowie an die sympathischen Gastgeber vom FC Hofstetten, die uns ein ganz tolles Fußballspiel ermöglichten. Wir freuen uns schon jetzt auf eine Revanche.

FL

Sonntag, 22.10.2016:
G-Jugend schlägt sich wacker in der Oberlandliga

 

Am zweiten Spieltag der G-Jugend-Oberlandliga traf der SV Raisting in Söcking erneut auf seine beiden Gruppenkontrahenden von der SG am See und der FT Starnberg 09.

In den jeweils ersten Halbzeiten gegen Starnberg (0:3) bzw. die SG am See (0:4) taten sich die roten Teufel noch etwas schwer. Torhüter Julius Jellonek musste mehrmals eingreifen und zeigte dabei gute Reaktionen. Seine Verteidiger Fabian Stöger und Leander Haas, der einen sehr umsichtigen Libero spielte, machten ihre Sache sehr gut und wurden dabei oft von den Mittelfeldspielern Alexander Merkl und Leonhardt Evans unterstützt. Vorne wirbelten Jakob Mayr und Pius Staltmayr als Doppelsturmspitze. Zu den zweiten Halbzeiten tauschte der SVR auf der Torwartposition. Julius Jellonek rückte vom Tor ins zentrale Mittelfeld und belebte dort mit einigen überlegten Aktionen das Raistinger Spiel. Fabian Stöger spielte dagegen im Tor und zeigte zahlreiche phantastische Reaktionen, bei denen das Publikum vor Begeisterung laut applaudierte. Auffällig war auch Alexander Merkl, der sich immer wieder vorne mit einschaltete und schließlich auch das einzige Raistinger Tor des Nachmittags erzielte. Nun war man den beiden Kontrahenden ebenbürtig und verlor die beiden zweiten Halbzeiten jeweils nur denkbar knapp mit 1:2 gegen Starnberg und mit 0:1 gegen die SG am See. Das Raistinger Spiel wird von Mal zu Mal besser. Ein großes Lob an unsere G-Jugend.  Wir freuen uns schon auf den letzten Spieltag der Vorrunde in Starnberg, wo man den beiden sympathischen Teams einmal mehr begegnen wird.

FL

Sonntag, 09.10.2016: G-Jugend startet in die Oberlandliga

 

Zum Auftakt der G-Jugend-Oberlandliga traf der SV Raisting in der heimischen Raiffeisenarena auf die FT Starnberg 09 und die SG am See. Während sich das nahezu ausschließlich aus G1-Spielern bestehende extrem spielfreudige und starke Starnberger Team dabei beim 0:15 als eine Hausnummer zu groß erwies, lieferte sich die sehr junge Raistinger Mannschaft mit der SG am See einmal mehr ein packendes Duell auf Augenhöhe. In der ersten Halbzeit dauerte es sehr lange bis der Ball zum ersten Mal im Tor zappelte.  Raistings Torhüter Fabian Stöger und seine Abwehrleute Leonhardt Evans, Alexander Merkl und Sebastian Huber, der in der 2.Halbzeit mit Fabian Stöger tauschte, hatten zusammen mit den defensiv starken Mittelfeldleuten Julius Jellonek, Hanna Hibler und Jimmy Cristan alles gut im Griff. Die quirligen Sturmspitzen Leander Haas, Pius Staltmayr und Jakob Mayr setzten immer wieder gekonnt Akzente und waren drauf und dran den Ball im gegnerischen Kasten unterzubringen, doch auch die SG am See verteidigte stark mit Mann und Maus. Raisting setzte sodann auf die Jugend und brachte abwechselnd mit den positionslosen Sausern Clara Lederer, Lukas Hibler, Korbinian Holl und Dominik Merkl etwas unerfahrenere Spieler, die sich jedoch allesamt lauffreudig und glücklich präsentierten. Dass man der SG am See schließlich doch noch mit 0:3 Toren unterlag ist für den SVR kein Beinbruch. In erster Linie ging es darum möglichst vielen Kindern Spielpraxis zu geben und dabei eben auch die ganz jungen Talente einzusetzen. So waren unter den 14 (!) eingesetzten Raistingern neun G2-Spieler, also Kinder, die auch nächstes und oftmals sogar noch übernächstes Jahr in der G-Jugend spielen dürfen. Wir gratulieren der FT Starnberg 09 sowie der SG am See und freuen uns bereits jetzt auf die nächsten Spiele.

 

FL